Lügendetektortest machen in DE, AT, CH und LUX

Telefon 0231-586995-66
Mo.-Fr. 10:00-12:00 und 14:00-18:00

Was ist ein Lügendetektor ?

Was ist ein Lügendetektor und wie funktioniert er ? Diese Frage bekommen wir häufig von unseren Kunden gestellt.

Lassen sich Lügen messen? Kann ein Verbrecher mit Hilfe von technischen Messmethoden entlarvt werden? Und ist dies ethisch überhaupt akzeptabel?

Diese Fragen werden schon seit Entwicklung des klassischen Lügendetektors Anfang des 20. Jahrhunderts diskutiert. Ein Lügendetektor in Verbindung mit dem entsprechenden Test (in der Regel dem "Tatwissenstest" oder dem "Vergleichsfragentest") ist eine Möglichkeit, eine gute Indikation für Wahrheit oder Lüge zu geben.

Die Grundidee zum Polygraphen geht Anfang des 20. Jahrhunderts auf die Psychologen Carl Gustav Jung und Max Wertheimer zurück. Der Polygraph wurde zum ersten Mal 1935 in einem Experiment von Leonarde Keeler getestet.

Seitdem haben sich Polygraphen in einigen Ländern verbreitet, das Hauptanwendungsgebiet war und ist jedoch die USA.

Historie des Lügendetektors

Ein Lügendetektor ist ein Gerät, das kontinuierlich den Verlauf von bestimmten körperlichen Parametern, wie Pulsatmung Blutdruck oder die elektrische Leitfähigkeit der Haut, während einer Befragung misst und aufzeichnet.

In Fachkreisen wird ein solches Gerät nicht als Lügendetektor sondern in der Regel als Polygraph (Vielschreiber) bezeichnet.

Da der Lügendetektortest in Deutschland gerichtlich nicht anerkannt wird, eignet er sich in weniger für juristische Auseinandersetzung, als vielmehr um eine Indikation für den Wahrheitsgehalt einer bestimmten Aussage zu bekommen.

Die Anfänge des Lügendetektors gehen auf die Zeit um 1935 zurück. Seitdem haben sich Polygraphen in vielen Ländern verbreitet.

In der Folge wurden in den USA die Polygraphen immer weiter verbessert und spezialisiert.

Einsatz des Lügendetektors

Die Anwendungen dort erstrecken sich von einfachen Bewerbungsgesprächen für eine Arbeitsstelle bis hin zu Vernehmungen bei der Polizei und bei Gericht. Der amerikanische Geheimdienst CIA und die Bundespolizei FBI verwenden Polygraphen um die Aussagen von Mitarbeitern und verdächtigen Personen auf ihren Wahrheitsgehalt zu beurteilen.

In jüngerer Zeit werden neben den Polygraphen auch alternative Methoden zum Erkennen von wahren und unwahren Aussagen entwickelt.

Dabei ist speziell das Verfahren der Stimmstressanalyse zu nennen, welches Änderungen der Stimme als Indikator für Lügen verwendet. Dieses Verfahren kann nicht nur im direkten Gespräch sondern auch bei Telefongesprächen oder durch Stimmmitschnitte eingesetzt werden.

Akzeptanz des Lügendetektortests in Deutschland

Die Verwertbarkeit von sogenannten Polygraphentests (Lügendetektortests) ist seit Jahrzehnten in Deutschland in der obergerichtlichen und höchstrichterlichen Rechtsprechung höchst umstritten.

Zunächst lehnte der Bundesgerichtshof die Verwertbarkeit vom Polygraphentests (Lügendetektortests) strikt ab, da die Verwertbarkeit im Strafverfahren gegen Art. 1 des Grundgesetzes, gegen die Menschenwürde, verstoßen würde.

Diese Auffassung hat sich in den letzten Jahren jedoch deutlich verändert.

Weitere Informationen zum Lügendetektor

Weitere Informationen zum Polygraphen finden sich zum Beispiel bei Wikipedia.

Jetzt mitmachen: "Ungelogen - Das ehrlichste Gespräch Eures Lebens !"

Die Wahrheit steht unausgesprochen zwischen Dir und einem Menschen, der Dir wichtig ist?

Du möchtest endlich Klarheit haben und mit Hilfe von Kommunikationsexperten wissen, was wirklich Sache ist?

Dann führt jetzt das ehrlichste Gespräch Eures Lebens!

Für ein neues TV-Experiment, dass in Kürze auf SAT.1 startet, werden noch Teilnehmer gesucht, wie Du, die für die Wahrheit bereit sind.

Ob Jung oder Alt, Liebespaare, Ex-Paare, Mutter/Tochter, Opa/Enkel, Freunde, Ex-Freunde, Arbeitskollegen, der kann mitmachen.

Meldet Euch jetzt bei der Produktionsfirma per Bewerbungsformular! Wir freuen uns auf Euch!

Ungelogen - das ehrlichste Gespräch Eures Lebens

Zum Seitenanfang